Artichauts braisés au Cidre: Artischocken in Cidre

Artischocke, Foto: Madame RenardEinfache Zubereitung, meditativer Genuss: Ich liebe Artischocken. Die „Diestelblüte“ verlangt nur wenig Aufmerksamkeit vom Koch und ist stets ein besonderes entrée.

In der Bretagne werden die artichauts in Cidre (Artischocken in Cidre) gekocht.

Artischocken, Foto: Madame Renard

Artischocken sind für Genießer

Die Dieselblüten sind nichts für den schnellen Hunger, sondern eher für ruhige, gemütliche Abende allein oder in Gesellschaft. Artischocken essen ist etwas Meditatives. Ich zupfe Blatt für Blatt aus der Artischocke, tauche sie in die Vinaigrette und ziehe das Fleisch mit den Zähnen aus den Blättern. Die Blattenden sind bitter und ungenießbar, also gar nicht erst probieren.

Wenn alle Blätter herausgezogen sind, bin ich bei dem besten – dem Artischockenherzen angelangt. Das ist wie eine Belohnung und schmeckt vor allem, wenn ich es langsam auf der Zunge zergehen lasse.

Satt werde ich von dem Essen nicht, dafür wohnt der Prozedur eine Ruhe und Eleganz inne. Ich weiß das Essen zu schätzen und manchmal macht gerade das Appetit auf den Hauptgang.

Artischocken in Cidre, Foto: Madame RenardArtischocken

 

Artichauts braisés au Cidre: Artischocken in Cidre gekocht
Schreibe eine Bewertung
Drucken
Zutaten
  1. Pro Person eine frische Artischocke
  2. 3 bis 5 Esslöffel Sonnenblumenöl
  3. 1 mittlere Zwiebel
  4. 3 Thymianzweige
  5. 1 bis 2 Flaschen t
  6. rockener Cidre große Prise Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Artischocken waschen, den Stengel mit Kraft herausdrehen oder einfach nah an der Blüte abschneiden. Die Spitze und die möglicherweise braunen Blattspitzen mit der Schere kürzen, so dass sie appetitlich aussehen. Die Artischocken mit einem großen Messer halbieren und das so genannte "Heu" im Inneren entfernen. Es ist leicht zu erkennen an seiner dem Gras ähnelnden Struktur.
  2. Das Sonnenblumenöl in einen Bräter oder einen Kochtopf geben und erhitzen. Unterdessen die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Bei mittlerer Flamme die Zwiebelwürfel und gleichzeitig die Artischocken - letztere nur auf der geschnittenen Seite - etwa fünf Minuten anbräunen.
  3. Anschließend den Cidre hinein gießen. Die Artischocken sollten knapp bedeckt sein. Dazu Thymian, Salz und Pfeffer geben. Das Salz je nach Geschmack dosieren. Ich habe so viel Salz genommen, wie ich an Kartoffelwasser geben würde. Das Ganze etwa 30 Minuten köcheln lassen.
  4. Nach der Garzeit den Cidre abgießen, den Thymian entfernen oder zum Garnieren beiseite legen. Auf jedem Teller zwei Artischockenhälften anrichten.
Anmerkungen
  1. Hierzu passt eine schöne Vinaigrette. Zum Beispiel bestehend aus 2 Esslöffeln Apfelessig, 4 Esslöffeln Sonnenblumenöl, 1 Esslöffel gehackte Petersilie, 1 gehackte Schalotte.
  2. Wer mag, kann auch ein paar Scheiben Baguette dazu reichen. Ich mag es eher puristisch ohne Brot.
Madame Renard http://madamerenard.de/
Fotos: Madame Renard

Über Madame Renard

Ich bin Juliane Fuchs. Zu einem perfekten Tag gehört für mich gut essen und schreiben. Seit Sommer 2015 betreibt mein Mann das „La Bouche“, ein französisches Restaurant in der schönen Schweriner Altstadt. Dazu gibt es auf diesem Blog Rezepte und Gastro-Geschichten.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.