Sommergenuss Ziegenkäse – ein Rezept und eine Kochbuch-Verlosung

Herzhaft oder fruchtig – Ziegenkäse passt zu fast allem. Wie französischer Ziegenkäse feine Melonenspalten aufpeppt und wie Ihr das Kochbuch zum Thema gewinnen könnt, erfahrt Ihr im Folgenden.

Ziegenkäse, Foto: Madame Renard

Aromen-Vielfalt: Nichts zu meckern

Ziegenkäse ist so ein Thema für sich, hat verdammt viel mit Frankreich zu tun und schmeckt nicht jedem. Einige sagen, Ziegenkäse schmecke ihnen zu stark nach Stall. Andere sagen, genau dieser Geschmack mache Ziegenkäse zu etwas ganz Besonderem.

Die Aromen von Ziegenkäse reichen weit. Manche meinen, saftiges, frisch gemähtes Gras zu schmecken, andere schmecken die Kräuter in den Vorratsscheunen, neben denen der Ziegenkäse gereift sei.

Ich finde, Madam Rote Rübe hat es in ihrem neuen Kochbuch „Köstlich kochen mit Ziegenkäse – Vegetarische Rezept aus der Landhausküche“ treffend auf den Punkt gebracht. „Pure unverwechselbare Natur bildet auch in Frankreich die Basis für die Qualität und den herrlichen Geschmack des Ziegenkäses“, schreibt sie.

Interview: Madam Rote Rübe über ihr Ziegenkäsekochbuch

Ziegenkäse, Foto: Madame Renard

Ziegenkäse, Foto: Madame Renard

Ein bisschen Warenkunde

Allein in Frankreich gibt es über 100 Sorten, zwölf davon dürfen das A.O.C.-Siegel tragen. Das steht für „Appellation d’Origine Controlée“, „garantiert die traditionelle Herstellung innerhalb einer bestimmten Region“ und zeigt, „dass der Käse zu EU-weit geschützten Produkten zählt“. So schreibt die Autorin weiter.

Übrigens bezeichnet „au lait cru“ Rohmilchkäse. „Fermier“ steht für Käse direkt vom Hersteller. Der Käse muss in Handarbeit auf dem Bauernhof hergestellt werden, auf dem auch die Ziegen gehalten werden.

Das Kochbuch von Madam Rote Rübe entpuppt sich schon beim Durchblättern als viel mehr als eine Rezeptsammlung. Zwischen stimmungsvollen Fotos und leichten wie schweren Rezeptideen gibt es viel Wissenswertes rund um Ziegen, Bauern, Regionen und natürlich viel Käse.

Ich habe meine Nase ein bisschen tiefer in die Seiten gesteckt und ein schönes sommerliches Rezept rausgefischt. Ihr müsst nichts kochen, nur anrichten und ein bisschen rühren. In der Einfachheit des Gerichts liegt aber auch die Raffinesse, denn der Geschmack aus Zimt, Zitronensäure, Tabasco gemischt mit der Süße der Melone und dem feinsinnigen Ziegenkäse macht Appetit auf mehr.

Ziegenkäse, Foto: Madame Renard

Gewinne „Köstlich kochen mit Ziegenkäse“

Madame Rote RübeUnd wenn Ihr auch Lust auf mehr habt, dann könnt Ihr das Kochbuch von Madam Rote Rübe „Köstlich kochen mit Ziegenkäse“ hier einmal gewinnen.

Dazu schreibt einfach eine E-Mail mit dem Betreff Kochbuch an info@madamerenard.de. An der Verlosung nehmen alle E-Mails teil, die bis Sonntag, den 26. Juni 2016, um 22 Uhr angekommen sind. Bitte vergesst nicht, Eure Adresse anzugeben, damit ich das Kochbuch an Euch versenden kann. Alle Adressen und Daten werden nach Ende der Verlosung von mir gelöscht und nicht an Dritte weitergegeben.

Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt und bei Facebook bekannt gegeben.

Und jetzt wünsche ich Euch einen guten Appetit und viel Glück beim Gewinnen.

Eure Juliane

Feine Melonenscheiben mit Himbeeren und Ziegenkäse
Schreibe eine Bewertung
Drucken
Zubereitungszeit
15 min
Total Time
15 min
Zubereitungszeit
15 min
Total Time
15 min
Zutaten
  1. 800 g Melone nach Wahl (Wassermelone, Cantaloupe-Melone)
  2. 2 EL Zitronensaft
  3. 2 EL Orangensaft
  4. 1 gute Prise Zimt-Pulver
  5. 2 TL Honig
  6. 1 Spritzer grüner Tabasco
  7. Salz
  8. Frisch gemahlener Pfeffer
  9. 4 Stängel Zitronenmelisse
  10. 1 Handvoll Himbeeren
  11. 120 g Ziegenfrischkäse
Zubereitung
  1. Die Melone von der Schale befreien und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Den Zitronensaft mit dem Orangensaft, Zimt und Honig mischen. Alles mit Tabasco, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Blättchen von der Zitronenmelisse abzupfen, waschen und fein hacken. Die Melisse unter die Soße mischen.
  3. Die Melonenscheiben mit den Himbeeren auf Tellern anrichten und das Dressing darüber träufeln.
  4. Den Ziegenfrischkäse in feine Scheiben schneiden bzw. in eine Schüssel geben und mit der Melone servieren.
Madame Renard http://madamerenard.de/

Über Madame Renard

Ich bin Juliane Fuchs. Zu einem perfekten Tag gehört für mich gut essen und schreiben. Seit Sommer 2015 betreibt mein Mann das „La Bouche“, ein französisches Restaurant in der schönen Schweriner Altstadt. Dazu gibt es auf diesem Blog Rezepte und Gastro-Geschichten.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.