Soupe au Pistou: Französische Gemüsesuppe

Für die Einen ist es nur eine profane Gemüsesuppe, für mich ist es der leckerste Eintopf der Welt – vielleicht weil die provenzalische soupe au pistou so viel Ähnlichkeit mit der italienischen Minestrone und dem Pesto zeigt. Das pistou schmeckt übrigens auch sehr gut zu geröstetem Brot.

Gemüsesuppe-MadameRenard

Soupe au Pistou, Foto: Madame Renard

Die Gemüsesuppe mit pistou – das im Gegensatz zum italienischen Bruder ohne Pinienkerne auskommt – ist ein echter Klassiker, steht praktisch in jedem französischen Kochbuch und überall ein wenig anders. Aber so ist das ja auch mit Suppen, jeder macht sie etwas anders und jeder schnippelt das Gemüse hinein, das einem am allerbesten schmeckt.

Ich finde das super, wer kocht schon gern streng nach Rezept? Es geht dabei doch eher um Inspiration und darum, etwas Neues auszuprobieren.

Die soupe au pistou eignet sich übrigens sowohl als Vorspeise als auch als Hauptgang, dann mit ein paar Nudeln als Sättigungsgrundlage. Die Nudeln solltet Ihr aber extra kochen, weil sie sonst aufquellen und das sieht oft unappetitlich aus.

Zur Suppe reiche ich auch gern geröstetes Brot und streiche das pistou gleich auf eine Scheibe Brot. Himmlisch! Das Brot röste ich vorher in heißem Olivenöl in einer Pfanne an, dazu gebe ich manchmal und je nach Laune eine Zehe Knoblauch. An manchen Tagen ist das aber zu viel, weil die Suppe schon einen starken Eigengeschmack besitzt.

Wenn ich die Suppe serviere, stelle ich das pistou und den geriebenen Hartkäse in einzelnen Schalen auf den Tisch, damit jeder selbst entscheiden kann, wie viel er mag.

Schön ist auch, dass sich die Suppe ein paar Tage hält und immer wieder aufwärmen lässt. Wir kochen oft gleich einen ganzen Suppentopf voll, der mehrere Liter Volumen hat. Dann haben wir einen kleinen Vorrat für den kleinen Hunger Zwischendurch oder als vollwertige Mahlzeit für die ganze Familie.

Vor allem nach längeren Spaziergängen jetzt im Herbst freue ich mich darauf, nach Hause zu kommen, mir eine Schüssel soupe au pistou warm zu machen und mich damit gemütlich eingekuschelt wieder aufzuwärmen.

Soupe au Pistou, Foto: Madame Renard

Aber jetzt endlich das Rezept, an das Ihr Euch nicht streng halten müsst, sondern variieren solltet, je nach dem, was Ihr gerne mögt.

 

Bon appétit!

Soupe au pistou
reicht für 6
Schreibe eine Bewertung
Drucken
Zubereitungszeit
40 min
Kochzeit
25 min
Zubereitungszeit
40 min
Kochzeit
25 min
Zutaten für das Pistou
  1. 1 großes Bund Basilikum
  2. 2-4 Knoblauchzehen
  3. Meersalz
  4. 80 ml Olivenöl
Zutaten für die Soupe
  1. 3 gehäutete, gewürfelte Tomaten oder gleich gehackte Tomaten aus der Dose (250 g)
  2. 1 große Zwiebel
  3. 200 g feine grüne Bohnen
  4. 2 Stangen Staudensellerie
  5. 2 große Möhren
  6. 2 große Kartoffeln
  7. 1 dünne Stange Lauch
  8. 1 kleine Zucchini
  9. 3 Esslöffel Olivenöl
  10. etwa 1,5 Liter Gemüsebrühe
  11. 2-3 Zweige Thymian
  12. 2 Lorbeerblätter
  13. Meersalz
  14. 100 g kleine Suppennudeln
  15. 240 g kleine weiße Bohnen (aus der Dose)
  16. Pfeffer
  17. geriebener Hartkäse zum Servieren
Zubereitung
  1. Als erstes das Gemüse vorbereiten: Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten und würfeln oder gleich gehackte Tomaten aus der Dose nehmen und bereitstellen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden, genauso wie das übrige Gemüse. Die grünen Bohnen halbieren, Lauch und Sellerie in Scheiben schneiden, den Rest würfeln - je nach Belieben.
  2. Einen großen Topf nehmen und darin das Öl erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig dünsten.
  3. Anschließend alles Gemüse bis auf die Tomaten und die weißen Bohnen dazu geben. Kurz garen und die Gemüsebrühe hinein gießen. Die Thymianzweige waschen und ganz in die Suppe fügen, ebenso die Lorbeerblätter. Alles aufkochen lassen und fünf bis zehn Minuten offen köcheln.
  4. Falls Ihr Nudeln dazu macht, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um in einem separaten Topf gesalzenes Wasser zum Kochen anzusetzen.
  5. Unterdessen das pistou zubereiten. Die Blätter vom Basilikum abtrennen, den Knoblauch schälen und alles mit der Küchenmaschine fein pürieren. Erst jetzt das Olivenöl dazu geben, denn das Öl übersteht die schnellen Bewegungen des Pürierstabs nicht und bekommt eine bittere Note. Abschließend mit Meersalz abschmecken. Bereitstellen.
  6. Die Nudeln in den Topf geben, in dem inzwischen das Wasser kochen sollte. Die Nudeln sehr bissfest kochen, abschrecken. Zusammen mit den weißen Bohnen und Tomaten in die Suppe geben. Diese weitere fünf Minuten köcheln. Abschließen die Suppe mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.
  7. Die soupe au pistou servieren. Hartkäse und gegebenenfalls auch pistou zum Bestreuen dazu stellen.
Madame Renard http://madamerenard.de/
Schlosspark Oranienburg, Foto: Madame Renard

Fotos: Madame Renard

Über Madame Renard

Ich bin Juliane Fuchs. Zu einem perfekten Tag gehört für mich gut essen und schreiben. Seit Sommer 2015 betreibt mein Mann das „La Bouche“, ein französisches Restaurant in der schönen Schweriner Altstadt. Dazu gibt es auf diesem Blog Rezepte und Gastro-Geschichten.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.